Feuerwehr Ortenberg Mitte sagt DANKE

Das Hochwasser vom 29. Januar brachte viele ehrenamtliche Helfer von Feuerwehr und Rettungsdiensten in der Region an ihre Grenzen.

Ihr unermüdlicher Einsatz nahezu rund um die Uhr über mehrere Tage hat die Betroffenen, mit denen sie Seite an Seite kämpften, um deren Hab und Gut, ja ganze Existenzen zu retten, tief beeindruckt. So auch Corina und Sven Waldschmidt von der „Kalbsvilla“, die besonders schwer von den schmutzigen Fluten heimgesucht wurden. Unter dem Eindruck des gerade Erlebten starteten sie auf Facebook einen flammenden Spendenaufruf für die Helfer.

Unter der Überschrift „Denn sie sind IMMER für uns da“ war unter anderem zu lesen: „Betroffene in Ortenberg, Büdingen, Bleichenbach und vielen Teilen der Wetterau haben ein unwahrscheinlich hartes Wochenende hinter sich. So geht es auch den Einsatzkräften der Feuerwehren, die heute regulär ihren Alltag wieder starten mussten. Einige haben ihre Familien an diesem Wochenende sicherlich nicht gesehen und haben ihre Zeit und Power nur für uns Bürger gegeben. Dieses Engagement eines jeden Feuerwehrmannes, einer jeden Feuerwehrfrau, diesem Ehrenamt zu dienen, immer mit dem Grundgedanken verbunden, die eigene Lebenszeit für andere zu geben, ist für unsere Gesellschaft ein großes Geschenk.“ Sie selbst habe während des Einsatzes auf ihrem Anwesen nur dafür sorgen können, sich um das leibliche Wohl der Feuerwehrleute zu kümmern, so Corina Waldschmidt. Im Gespräch habe sie dann mitbekommen, dass zum besseren Schutz und Arbeiten zukünftig weitere Hochwasserpumpen und Wassersauger benötigt würden, um die Bürger in Hochwasserzeiten optimal unterstützen zu können. „Ich bewundere diese tollen Alltagshelden und Alltagsheldinnen und möchte daher als dankbare Mitbürgerin der Stadt Ortenberg einen Beitrag starten“, erklärte Waldschmidt. Von Bekannten und Freunden darauf angesprochen, ob finanzielle Unterstützung benötigt werde, verwies sie auf die Feuerwehr. „Ja, und zwar für die, die uns helfen, wenn es für uns nicht mehr schaffbar ist!“.

So wurde spontan eine große Spendenaktion für die Feuerwehr Ortenberg Mitte, Löschbezirk West (Ortenberg, Effolderbach, Selters und Wippenbach) ins Leben gerufen, die viele Bürger großzügig unterstützt haben. Das Geld investierten die Feuerwehren wie beabsichtigt in eine Schmutz- und Abwasserpumpe, genau genommen in eine mobile Spezialpumpe für stark verunreinigtes Schmutz- und Abwasser mit Feststoffen. Unter den zahlreichen Spendern war neben der Apotheke Ortenberg auch die Firma Pfeiffer Stahlrohrmaste, die die Anschaffung unterstützte, obwohl sie kurz zuvor bereits der Jugendfeuerwehr einen namhaften Betrag hatte zukommen lassen.

Die Feuerwehr Ortenberg Mitte (Ortenberg, Selters, Wippenbach und Effolderbach) dankt allen Spendern herzlich für ihren Beitrag zu dem sehr nützlichen Neuerwerb.

Text & Bilder: Manuela Baumann


Bildergalerie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.