Kat-S Einsatz in NRW

Nach schweren Unwettern mit heftigen Starkregen in Teilen Deutschlands hat der Hessische Innenminister Peter Beuth die Katastrophenschutzeinheiten des Landes zur Länderunterstützung in Alarmbereitschaft versetzt und eine sofortige Hilfsaktion angeordnet. Zum kompletten Bericht Einsatzbilder:

Auslaufende Batteriesäure

Heute Morgen gegen 07:30 Uhr wurde der kreiseigene Dekon Zug des Wetteraukreises, der im gemeinsamen Haus (Löschbezirk West) stationiert ist und mit Personal aus zwei Löschbezirken (LB West, LB Süd) besetzt wird, zu einem Gefahrguteinsatz auf die Autobahn A5 zwischen Butzbach und Bad Nauheim in Fahrtrichtung Frankfurt alarmiert. Dort gab...

Wohnhausbrand

Am Samstag, dem 21. September gegen 17:00 Uhr, wurde durch die Zentrale Leitstelle des Wetteraukreises, der Löschbezirk Nord und der Löschbezirk West sowie die Stadtbrandinspektoren, zu einem Wohnhausbrand in die Oberdorfstraße nach Eckartsborn alarmiert. Durch das gemeldete Stichwort, wurde außerdem nach Alarmplan, die Drehleiter der Feuerwehr Büdingen und die Brandschutzaufsicht...

Wohnhausbrand

Bei einem Hausbrand in der Ortsmitte von Selters ist am zweiten Weihnachtsfeiertag ein Mann ums Leben gekommen. Für den 68-Jährigen, der im Rollstuhl saß, kam jede Hilfe zu spät. Wie es zu dem Feuer kam, war vorerst unklar. Zwei Brandursachenermittler der Kriminalpolizei begannen noch am Mittag mit ihren Untersuchungen. Auch...

Austritt von Gefahrgut

Die in Ortenberg stationierte Dekon-P Einheit des Katastrophenschutzes wurde zu einem Unfall auf der BAB 5 gerufen, bei dem ein Gefahrstoff aus einem LKW austratt. Aufgabe der Dekon-Einheit ist die Dekontamination von Personen, welche sich im Gefahrenbereich aufgehalten haben.

Auslaufende Salpetersäure

Auf dem Betriebsgelände der Hassia in Bad Vilbel liefen ca. 450 Liter Salpetersäure aus. Die Aufgabe der in Ortenberg stationierten Dekon-P Einheit war die Personen im Gefahrenbereich beim Verlassen zu reinigen und zu desinfizieren um, eine Verschleppung der Säure zu vermeiden. Die Säure wurde zum Abschluss mit Wasser verdünnt und...

Gefahrgutaustritt

Die in Ortenberg stationierte Dekon-P Einheit des Katastrophenschutzes Wetteraukreis wurde am Freitag nach Bad Nauheim in das Max-Planck-Institut gerufen. Hier war es zu einem geringem Gefahrstoffaustritt gekommen. Das Gebäude wurde evakuiert. Der Gefahrstoff wurde durch die Feuerwehr mit CSA-Anzügen (Chemikalienschutz) aufgenommen und sichergestellt.