KFV Wetterau organisiert Fluthelfer ins Ahrtal

Wetteraukreis (rwi) – Die Bilder aus den Hochwassergebieten in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz sind uns allen bekannt. Auch wenn sie nicht mehr an erster Stelle in den Nachrichten gezeigt werden, ist die Notwendigkeit zu helfen nach wie vor riesengroß. Um die durch Naturgewalten beschädigten Gebäude und Infrastrukturen zu reparieren wird es Monate oder gar Jahre dauern, andere Schäden werden nie mehr beseitigt werden können. Viele Bewohner haben ihr Hab und Gut verloren, stehen vor dem Nichts und können sich aus eigener Kraft kaum helfen.

Einige Katastrophenschützer aus der Wetterau waren als Ersthelfer in den überfluteten Gebieten tätig. Burghard Emrich aus Bleichenbach war mehrere Tage im Raum Ahrweiler im Rahmen der Gefahrenabwehr im Einsatz. Auf seinen Vorschlag hin hat der Kreisfeuerwehrverband Wetterau beschlossen, mit „Helfenden Händen der Wetterau“ die Menschen im Ahrtal zu unterstützen. Der KFV Wetterau plant freiwillige Helferinnen und Helfer jeweils tageweise mit einem Bus in das Flutgebiet zu transportieren. Es handelt sich hierbei um eine private Aktion auf Verbandsebene ohne Auftrag und ohne Beteiligung von Mannschaft und Gerät der kommunalen Feuerwehren. Natürlich können und sollen auch Feuerwehrleute an der Aktion teilnehmen, aber dann halt als Privatpersonen.

Der KFV Wetterau organisiert die Helfer und den Transport ins Ahrtal und abends wieder zurück in die Wetterau. Vor Ort übernimmt dann die Aktion „Helfer-Shuttle“ den Transport zu den einzelnen Einsatzstellen. Helfer-Shuttle ist eine private Initiative Ahrtaler Unternehmern, die inzwischen fast 70.000 Helferinnen und Helfer in das Flutgebiet gefahren hat. Helfer-Shuttle arbeitet eng mit den offiziellen Stellen zusammen. Aktuelle Informationen gibt es bei
www.Helfer-shuttle.de. Diese Seite wird täglich aktualisiert.

Spezielle Informationen für Helfer und auch eine Packliste mit Hinweisen auf
Kleidung und Ausrüstung gibt es hier: Für Helfer – Helfer Shuttle
Bitte denkt auch an Wechselkeidung für die Rückreise mit dem Bus und die Möglichkeit verschmutzte Arbeitskleidung zu verpacken (z.B. blauer Müllsack).

Wann geht es los? 
Der erste Bus ist gechartert! Weitere werden folgen! 
Abfahrt: Donnerstag, 26.08.2021, um 06.00 Uhr am Feuerwehrhaus Altenstadt
Rückkehr: am Abend gegen 22.00 Uhr

Wie kann ich teilnehmen?
Jede Helferin und jeder Helfer muss sich auf der Homepage des KFV Wetterau registrieren. 
Die Registrierung findet Ihr auf der Startseite und bei „Termine“. Nur wer registriert ist, ist kostenfrei über die LVM Versicherung versichert.
Die Registrierung wird heute gegen 18.00 Uhr freigeschaltet. Für die erste Fahrt am 26.08. stehen 40 Plätze zur Verfügung. Wir werden die registrierten Helfer kurzfristig vor dem Einsatz per Mail mit weiteren Einzelheiten versorgen.

Fragen und Anregungen zu unserer Aktion „Helfende Hände Wetterau“ könnt Ihr per Mail Fluthilfe@kfv-wetterau.de an den Kreisfeuerwehrverband Wetterau senden.

Quelle: http://www.kfv-Wetterau.de

Text: Robert Winkler – KFV- Wetterau

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.