Nachruf Wilfried Kirschner

Trauer um langjährigen Kameraden Wilfried Kirschner

Mit Wilfried Kirschner ist am 10. Juni ein überaus beliebter Feuerwehrkamerad plötzlich und unerwartet im Alter von 81 Jahren verstorben.

Feuerwehr war sein Leben. Auch nach seinem Ausscheiden aus dem aktiven Feuerwehrdienst und Wechsel in die Ehren- und Altersabteilung der Freiwilligen Feuerwehr Ortenberg ließ Wilfried Kirschner es sich nicht nehmen, weiterhin bei den festgesetzten Übungen und Ausbildungsveranstaltungen der Einsatzabteilung des Löschbezirks West anwesend zu sein, um die jüngeren Feuerwehrkameradinnen und -kameraden mit Rat und Tat zu unterstützen. Regelmäßig war er auch mittwochs beim Gerätewarteteam anwesend, um mit anzupacken, wo Not am Mann war, oder gute Tipps und Ratschläge zu geben, die gerne von den Gerätewarten angenommen und entsprechend umgesetzt wurden. Viel Spaß und Freude bereiteten Wilfried Kirschner auch die Fahrten mit dem historischen SKW zu den bei den Kameraden der Ehren- und Altersabteilung beliebten Oldtimertreffen in der näheren und weiteren Umgebung.

Wenn die Feuerwehr Unterstützung brauchte, egal was es war und wie lange es dauerte, Wilfried Kirschner war immer zur Stelle. Obwohl er einen eigenen Schreinereibetrieb hatte, gab es während seines aktiven Feuerwehrdienstes so gut wie keinen Feuerwehreinsatz, bei dem er nicht mit seinen Söhnen anwesend war, während sein Betrieb für die Dauer eines Feuerwehreinsatzes stillstand.

Als Dank und Anerkennung für sein außerordentliches Engagement für die Feuerwehr wurde Wilfried Kirschner am 16. April 2010 der Ehrenbrief des Landes Hessen verliehen. Er war außerdem Träger des silbernen Brandschutzehrenzeichens am Band für 25-jährigen pflichttreuen aktiven Feuerwehrdienst. Weitere Auszeichnungen waren das bronzene (25 Jahre), das silberne (40 Jahre) und das goldene (50 Jahre) Ehrenzeichen des Bezirksfeuerwehrverbandes für aktive Vereinstätigkeit. Für sein großes Engagement im Feuerwehrverein wurde Wilfried Kirschner am 24. Juni 2000 zum Ehrenmitglied der Freiwilligen Feuerwehr Ortenberg ernannt. 2015 wurde ihm die goldene Vereinsnadel mit der Zahl 50 für 50 Jahre treue aktive Mitgliedschaft verliehen.

Wilfried Kirschner trat am 1. April 1965 in Einsatzabteilung und Verein der Freiwilligen Feuerwehr Ortenberg ein. Er war vom 1. März 1975 bis 10. März 1984 stellvertretender Wehrführer und 2. Vorsitzender und vom 10. März 1984 bis 17. März 1989 Wehrführer und 1. Vorsitzender der Freiwilligen Feuerwehr Ortenberg. Zum 31. Dezember 1998 schied er mit Erreichen der Altersgrenze aus dem aktiven Feuerwehrdienst aus und wechselte in die Ehren- und Altersabteilung, mit der er bis zu seinem plötzlichen Tod eng verbunden war. Die Freiwillige Feuerwehr Ortenberg und der Löschbezirk West verlieren mit Wilfried Kirschner einen zuverlässigen und jederzeit hilfsbereiten Feuerwehrkameraden. Die Lücke, die er hinterlässt, wird nur schwer zu schließen sein.

Text & Bild: Ortenberger Stadtkurier

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.