Mit dem Schnellangriff zum Wasserspiel vor

Nach einer Corona- und Winterpause hat der Löschbezirk Nord die erste praktische Übung für dieses Jahr durchgeführt.

Das Thema lautete „Kleinbrand mit Schnellangriff“ löschen. Der Schnellangriff ist eine Einrichtung am Löschfahrzeug zur schnellen Wasserabgabe. Die Tragkraftspritzenfahrzeuge von Eckartsborn und Lißberg besitzen eine „Schnellangriffstasche D“. Sie enthält 30 Meter D-Schlauch und ein Hohlstrahlrohr.

Als kleiner Wettkampf bestand die Aufgabe darin, das D-Rohr vorzunehmen und an der ersten Station eine Wasserabgabe auf einer Leiter durchzuführen.

Die Einsatzkräfte mussten sich vorher vorschriftsmäßig sichern. Der Ball musste nur mittels Wasserstrahl von unten nach oben durch das Labyrinth befördert werden. Nach dem Übersteigen auf die obere Ebene musste eine kurze Strecke in tiefster Gangart zurückgelegt werden. Als zweite Station war Feuerwehr-Biathlon in Bauchlage aufgebaut. Auch hier musste der Ball von unten nach oben befördert werden. Die Tücken von 8 bar Ausgangsdruck zeigten sich schnell und sorgen für Belustigung: Das Labyrinth war müde und legte sich hin 😊


Bildergalerie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.